• Icon Startseite
  • Icon Kontakt
  • Icon Registrieren
  • Icon Login

Stellenmarkt

Auslandspraktikum

Freiwilligenarbeit

Studium

Abitur

Zweiter Bildungsweg

Berufsstart

Branchenthemen

Unternehmensinfos

Bewerbungstipps

Berufsorientierung

Ratgeber

Sprachreisen

Work & Travel

Au Pair

High School

Für Unternehmen

Über uns

Die ersten 100 Tage

Nach dem Schulabschluss oder dem Studium haben viele Absolventen den Wunsch endlich den ersten Job zu ergattern. Doch hat man den ersten Job muss man sich erst mal gedulden bevor man so richtig mit Arbeiten loslegen kann.

 

Ein guter Rat ist neue Kollegen gut beobachten und viele Fragen stellen, denn so kann man schnell und einfach die ungeschriebenen Gesetzte, die es in jedem Unternehmen gibt herausfinden.

 

Ist man neu in einem Betrieb muss man sich erst mal daran gewöhnen, sich einzufügen. Da kann auch vorkommen, dass man ab und zu auch weniger beliebte Aufgaben übernehmen muss.  Jedoch möchte kein Berufseinsteiger immer die unbeliebten Aufgaben übernehmen, deshalb sollte man in den ersten Wochen eine Mischung zwischen Anpassung und Profilierung finden.

Die zwei wichtigsten Dinge, die man wohl als Berufseinsteiger beachten sollte sind beobachten und fragen. Dabei ist wichtig herauszufinden, welche Regeln innerhalb des Betriebs gelten, wer was zu sagen hat, bzw. auf wessen Wort die anderen hören, welcher Kollege kooperiert und wer der Außenseiter ist. Bevor man die Kollegen kennt und weiß wie sie einzuschätzen sind, hält man sich am besten etwas zurück, um keine falsche Bemerkungen zu machen. Ist irgendetwas unklar oder wirft Fragen auf, dann sollte man gleich nachfragen und nicht erst nach ein paar Monaten, denn dann kann das ganz schnell zu einer unangenehmen Situation führen.

 

In vielen Unternehmen gibt es Einführungskurse zu Unternehmen, Arbeitsbereiche und kommende Aufgaben. Dabei werden allgemeine Informationen über Unternehmen vermittelt. Außerdem bieten solche Einführungskurse die ideale Möglichkeit andere Einsteiger kennen zu lernen und das eigene soziale Netzwerk im Unternehmen aufzubauen. Man bekommt leichter Hilfe und interessante Informationen je mehr Mitarbeiter man kennt.

 

Einige Tipps um Ihnen den Start ins Berufsleben leichter zu machen:            

  • Schauen Sie sich vor Ihrem ersten Tag noch mal die Unterlagen zu dem Unternehmen durch
  • Scheuen Sie sich nicht davor Fragen zu stellen
  • Notieren Sie die wichtigsten Informationen
  • Setzen Sie sich ein und seien Sie hilfsbereit, aber übertreiben Sie nicht
  • Merken Sie sich unbedingt die Namen der Kollegen, auf jeden Fall von denen, mit den Sie am meisten zu tun haben werden
  • Seien Sie nicht zu übereifrig und bringen Ideen vorsichtig ein
  • Machen Sie sich unbedingt ein eigenes Bild und glauben nicht alles, was man Ihnen erzählt
  • Machen Sie keine Bemerkungen, vor allem keine negativen, über Kollegen oder den Chef
  • Machen Sie nicht überpünktlich Feierabend, wenn Sie mal eine halbe Stunde länger bleiben schadet Ihnen das nicht, ganz im Gegenteil
  • Gehen Sie niemals unvorbereitet in Besprechungen
  • Lernen Sie die Kollegen kennen, aber erzählen Sie keine privaten Details
  • Nehmen Sie Kritik an und versuchen Sie es beim nächsten Mal besser zu machen
  • Gehen Sie mit Ihren Kollegen in die Mittagspause und sondern Sie sich auf keinen Fall ab
  • Geben Sie nicht auf! Auch wenn manches auf den ersten Blick schwierig erscheint. Vieles liegt einfach am Anfangsstress und wirkt immer schlimmer als es ist