• Icon Startseite
  • Icon Kontakt
  • Icon Registrieren
  • Icon Login

Stellenmarkt

Auslandspraktikum

Freiwilligenarbeit

Studium

Abitur

Zweiter Bildungsweg

Berufsstart

Branchenthemen

Unternehmensinfos

Bewerbungstipps

Berufsorientierung

Ratgeber

Sprachreisen

Work & Travel

Au Pair

High School

Für Unternehmen

Über uns

Lebenslauf Bewerbung

Lebenslauf (C.V.)

 

Das Verschicken eines standardisierten Lebenslaufes ist auf dem heutigen Personalmarkt von Nachteil. Wie das Anschreiben >>, muss auch der Lebenslauf den jeweiligen geforderten Kenntnissen und Qualifikationen des Unternehmens angepasst werden.

 

 

 

 

Vorlage deutscher Lebenslauf

Vorlage deutscher Lebenslauf

Hier können Sie sich kostenfrei einen deutschen Lebenslauf herunterladen. Sie sollten diesen noch an Ihren Werdegang anpassen und die Inhalte ändern. Die Struktur können Sie jedoch guten Gewissens übernehmen

 

Download deutscher Lebenslauf  >>
(Word Dokument)

 

Download deutscher Lebenslauf  >>
(PDF Dokument)

 

 

 

Vorlage englischer Lebenslauf

Vorlage englischer Lebenslauf

Laden Sie sich gratis einen englischen Lebenslauf (auch als C.V. = Curriculum Vitae oder Resume bezeichnet) herunter. Er sollte Ihnen als Anregung dienen und nicht 1 zu 1 übernommen werden. Den Aufbau des englischen Lebenslaufes können sie übernehmen und die Inahlte anpassen.

 

Download englischer Lebenslauf >>
(Word Dokument)

 

Download englischer Lebenslauf >>
(PDF Dokument)

 

 

 

 

Um aus der Masse herauszustechen, muss der Lebenslauf individuell gestaltet werden und sollte maximal zwei Seiten umfassen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen einen perfekten und gelungenen Lebenslauf zu gestalten: Der Lebenslauf beinhaltet die wichtigsten persönlichen Daten des Bewerbers, um dem Empfänger ein detailliertes Bild zu ermöglichen. Der englische Lebenslauf umfasst oftmals auch nur eine Seite.

 

Der Lebenslauf sollte systematisch und chronologisch, in tabellarischer Form aufgebaut sein und keine „Lücken“ enthalten. Im Gegensatz zum englischen Lebenslauf, auch CV (Curriculum Vitae) >> genannt, werden in Deutschland die ältesten Daten an erster Stelle aufgelistet. Aber auch in Deutschland geht der Trend zur amerikanischen Form über, der es bereits beim Überfliegen der Bewerbung >> ermöglicht, die aktuellsten und bedeutendsten Daten zu bemerken.



Das Bewerbungsfoto >> ist eine feste Komponente der Bewerbungsmappe, denn Bilder sagen mehr als tausend Worte. Die klassische Plazierung des Bewerbungsfotos erfolgt in der rechten, oberen Ecke des Lebenslaufes. In modernen Varianten der Bewerbungsmappe kann das Foto auch auf einem Deckblatt angebracht sein. Achtung: Im englischen Lebenslauf wird grundsätzlich kein Bewerbungsbild verwendet.

Der Lebenslauf >> sollte prägnant und klar detailliert sein. Es ist wichtig dass die wesentlichen Daten übersichtlich dargestellt werden, um dem Leser einen möglichst schnellen Überblick zu ermöglichen.

 

Gestaltung Lebenslauf

Neben dem Inhalt des Lebenslaufes ist ebenfalls das Erscheinungsbild sehr wichtig, schließlich zählt der erste Eindruck. Es ist zu beachten, dass der Lebenslauf ordentlich, sauber und ohne Falten ist. Auch sollte die Formatierung nicht unterschätzt werden, die Auswahl der Schriftgröße und Schriftart sowie eine übersichtliche Untergliederung verleiten dazu, den Lebenslauf des Bewerbers genauer zu analysieren.

Beim Gestalten und Strukturieren Ihres Lebenslaufes, sollten Sie die Leitfragen des Lesers vor Augen haben und versuchen diese detailliert zu beantworten.

Wie sind die gegenwärtigen Familienverhältnisse des Bewerbers, zum Beispiel ledig/verheiratet?
Wie ist der Ausbildungsstand des Bewerbers?
Entspricht das Qualifikationsprofil des Bewerbers den Erwartungen der ausgeschriebenen Stelle?
Welche Berufserfahrung kann der Bewerber aufweisen, die sich mit dem Stellenanforderungsprofil deckt?
Hat der Bewerber Aktivitäten, Engagement, Interessen, die er in seiner Freizeit verfolgt, die die Persönlichkeit unterstreichen?
Weist der Lebenslauf Lücken auf?

Bereiche Lebenslauf

1. Bereich Lebenslauf: Persönliche Daten
2. Bereich Lebenslauf: Bisherige Ausbildung (Schulbildung)
3. Bereich Lebenslauf: Beruflicher Werdegang / Erfahrung
4. Bereich Lebenslauf: Besondere Kenntnisse und nebenberufliche Interessen und Aktivitäten


1. Bereich Lebenslauf: Persönliche Daten
In dem 1. Bereich des Lebenslaufes "Persönliche Daten" sind folgende Komponenten zu nennen/ erwähnen:
Vor- und Nachname
Kontaktdaten: Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
Nationalität, nur wenn aus dem Namen nicht ersichtlich ist, aus welcher Nation der Bewerber stammt
Konfession, ist keine Muss-Angabe. Nur bei sozialen oder gemeinnützigen Berufen, z. B Kirchenträger, Rotes Kreuz
Eltern und Geschwister können ebenfalls bei sozialen Berufen angegeben werden, um soziale Eigenschaften herausstechen zu lassen. Dies ist allerdings keine Muss-Angabe!

2. Bereich Lebenslauf: Bisherige Ausbildung (Schulbildung)
In diesem Abschnitt ist es wichtig, den bisherigen schulischen Werdegang mit den Zeiträumen genau anzugeben. Dazu gehören alle schulischen, beruflichen und Universitätsabschlüsse. Es ist ausreichend, wenn die Daten mit Zeitraum und Abschluß erfaßt werden. Vor allem für Berufseinsteiger ist es empfehlenswert, diesen Abschnitt etwas detaillierter zu gestalten. So kann z. B. auf bestimmte Studienarbeiten, Noten, Prüfungsfächer oder Leistungskurse verwiesen werden. Auch soziale Aktivitäten oder abgeleistete Wehr- und Zivildienstzeiten gehören in die Rubrik „Ausbildung“.

3. Bereich Lebenslauf: Beruflicher Werdegang / Erfahrung
Hier werden alle beruflichen Positionen mit den jeweiligen Zeiträumen, die Tätigkeiten mit den Aufgaben- und Verantwortungsbereichen, die beruflichen Aufstiege und die Arbeitgeberdaten erfaßt.

4. Bereich Lebenslauf: Besondere Kenntnisse und nebenberufliche Interessen und Aktivitäten
Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse des Bewerbers sind in dieser Rubrik an der richtigen Stelle. Dies können Sprach- und IT-Kenntnisse, ehrenamtliches Engagements und Hobbys sein, die die Persönlichkeit und Charaktereigenschaften des Bewerbers wiederspiegeln, die durchaus positiv in Bezug auf die Anforderungen der Stelle bewertet werden können.

Englischer Lebenslauf (C.V.)

Das Curriculum Vitae sollte, wie der deutsche Lebenslauf auch, einen Umfang von maximal zwei Seiten aufweisen. Zudem enthält der englische Lebenslauf im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf eine kurze Beschreibung des Karriereziels, das sog. „Career Objective“.

 

Die Rubrik „Education and Training“ beinhaltet wie im deutschen Lebenslauf die Schul- und Berufsausbildung detailliert. Der Unterschied besteht darin, dass man im Englischen den aktuellen oder höchsten Schulabschluß an erster Stelle benennt und danach die übrigen Ausbildungs- und Berufsstätten erläutert. Da nicht immer die Abschlüsse konkret ins Englische übersetzt werden können, empfiehlt es sich die Bezeichnung auf Deutsch zu nennen und diese dann auf Englisch zu umschreiben.

 

„Work Experience“, „Career History“, „Career Development“ oder für Berufsanfänger „Practical Experience“ sind Bezeichnungen, die für den Abschnitt „Beruflicher Werdegang“ verwendet werden können. Auch hierbei ist zu beachten, dass die Erfahrungen in zeitlich umgekehrter Reihenfolge aufgegliedert werden müssen. Neigen Sie nicht zu Ausschweifungen. Erfahrungen und Leistungen, die länger in der Vergangenheit zurückliegen, interessieren den Leser nicht.

 

„Addtional Skills“ bezeichnet die Rubrik „Besondere Kenntnisse“. Hier sind Sprach- und EDV- Kenntnisse zu nennen. Es ist ebenfalls üblich, dass man im englischen Lebenslauf die Führerscheinklasse anführt. Ein sehr wichtiger Punkt sind die Hobbys, denen der Bewerber nachgeht. Im Gegensatz zum deutschen Lebenslauf, legt der CV sehr viel Wert auf die „Soft Skills“ des Bewerbers. Daher ist es auch nicht üblich, den CV mit einem Bewerbungsbild zu versehen. Damit soll eine objektive Bewertung des Bewerbers ermöglicht werden.

 

 

 



Für Unternehmen >>

 

Kostenlos Stellen anlegen

 

 

Business Schools im Focus

hoher Praxisbezug
Internationalität
- Persönlichkeit
- Flexibilität

 

Informieren Sie sich jetzt über die MBA-Programme der Hult Business Schools in New York, San Francisco, London, Shanghai oder Dubai!

 

 

Freiwilligenarbeit 2014:
Informationen zu Volunteer- Work anfordern >>

 

 

 

Sprachreisen: 
Brochüre jetzt bestellen >>

 

 

 

Auslandserfahrung

Schon mal über ein Praktikum im Ausland nachgedacht?

Opens internal link in current windowPraktikum im Ausland

Praktikum suchen

Nach einem Praktikum/ Stelle suchen - 35% Auslandstellen!

Opens internal link in current windowPraktikumsplatz suchen

Soft Skills & Hard Skills

Stärken und Schwächen - Soft Skills & Hard Skills.

Opens internal link in current windowSoft Skills & Hard Skills

Branchenthemen

Interessante Artikel zur Branche "Internet".

Opens internal link in current windowBranche Internet