• Icon Startseite
  • Icon Kontakt
  • Icon Registrieren
  • Icon Login

Stellenmarkt

Auslandspraktikum

Freiwilligenarbeit

Studium

Abitur

Zweiter Bildungsweg

Berufsstart

Branchenthemen

Unternehmensinfos

Bewerbungstipps

Berufsorientierung

Ratgeber

Sprachreisen

Work & Travel

Au Pair

High School

Für Unternehmen

Über uns

Soft Skills Test

Soft Skills Test

Der Soft Skills Test wird Ihnen ein Stärken und Schwächen Profil Ihrer Soft Skills liefern. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und bewerten Sie die einzelnen Aussagen anhand der untenstehenden Skala. Oder SOFT SKILLS TEST GRATIS HERUNTERLADEN

 

1 = Geringe Zustimmung („Ich habe große Probleme mit dieser Fähigkeit“)

2 = Unterdurchschnittliche Zustimmung („Ich habe leichte Schwierigkeiten mit dieser Fähigkeit“)

3 = Durchschnittliche Zustimmung („Das kann ich weder gut noch schlecht“)

4 = Überdurchschnittliche Zustimmung („Das liegt mir, ich kann es gut“)

5 = Starke Zustimmung („Das kann ich sehr gut, ich habe Talente in dieser Fähigkeit“)

 

 

Mit freundlicher Unterstützung des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft in Österreich (IBW.at). Zur Homepage http://www.ibw.at

Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft

 

Die Erklärungsbeispiele der jeweiligen Fähigkeiten sind aus dem Arbeitsalltag gewählt. Sie können diese Aussagen bzw. Situationen jedoch auch in andere Bereiche übertragen.

 

Bewerten Sie sich ehrlich, nach bestem Gewissen. Es geht nicht darum Punkte zu sammeln sondern ein authentisches Abbild Ihrer sozialen Kompetenzen zu erhalten.

 

Soft Skills Test Faktor 1: Überzeugen und Durchsetzen

 

Soft Skills: Konfliktlösungsfähigkeit

Beispiel: Ein Arbeitskollege hat Sie in einem vorhergehenden Gespräch beleidigt, Sie sprechen Ihn an und lösen die Situation.

 

Soft Skills: Durchsetzungsvermögen

Beispiel: Ein Arbeitskollege ist bei einer Diskussion anderer Meinung als Sie, Sie setzen Ihre Meinung jedoch auch gegen Widerstand durch.

 

Soft Skills: Beratungskompetenz

Beispiel: Ein Arbeitskollege sucht Ihren Rat und wendet sich an Sie, Sie beraten Ihn und können rasch eine Lösung vermitteln.

 

Soft Skills: Führungsqualitäten / -kompetenzen

Beispiel: Ihr Vorgesetzter tritt seinen Urlaub an, Sie sind dessen Vertretung und führen und motivieren dessen Mitarbeiter in seiner Abwesenheit.

 

Soft Skills:Verhandlungsgeschick

Beispiel: Sie müssen gemeinsam mit einem Arbeitskollegen einen Entwurf zur Planung der Weihnachtsfeier ausarbeiten. Ihr Kollege ist anderer Meinung als Sie, Sie können jedoch möglichst viele Ihrer Vorschläge durchsetzen ohne, dass sich Ihr Kollege übergangen fühlt.

 

Soft Skills: Unternehmerisches Denken & Handeln

Beispiel: Ein Freund hat eine Geschäftsidee, Sie hinterfragen die Hintergründe und beziehen viele Kriterien in Ihre Überlegungen ein: Finanzierung, rechtliche Auflagen, Konkurrenz…

 

Soft Skills: Starke Persönlichkeit

Beispiel: In Diskussionen stechen Sie gegenüber anderen heraus, da Sie mit Ihrem Wesen und Ihrer Erscheinung Stärke ausstrahlen.

 

Soft Skills: Einfühlungsvermögen

Beispiel: Eine neue Arbeitskollegin tritt Ihren ersten Arbeitstag an, Sie merken sofort, dass Sie unsicher ist. Sie helfen Ihr, indem Sie mit einem kleinen Smalltalk die Situation aufzulockern.

 

Soft Skills: Konfliktfähigkeit

Beispiel: Eine Arbeitskollegin wälzt regelmäßig unbeliebte Aufgaben auf Sie und andere Kollegen ab. Sie scheuen die Auseinandersetzung nicht und stellen Sie zur Rede.

 

Soft Skills: Selbstbewusstsein

Beispiel: Sie stellen fest, dass Ihre Kollegen manchmal schlecht über Sie reden. Das stört Sie jedoch nicht besonders, Sie wissen das Sie gut sind.

 

Soft Skills: Kundenorientierung

Beispiel: In einem Geschäftsmeeting stellt ein Arbeitskollege ein neues Vertriebskonzept vor, Sie hinterfragen dieses hinsichtlich der Kundenfreundlichkeit und prüfen, ob dem Kunde daraus Nachteile entstehen.

Soft Skills Test Faktor 2: Reflektiertes Agieren

 

Soft Skills: Analytisches Denken

Beispiel: In einem Geschäftsmeeting unterbreitet Ihr Kollege einen Vorschlag, welche Produkte entwickelt werden können. Sie widersprechen Ihm, denn Sie stellen fest, dass jenes Produkt nicht zum Unternehmen passt und es weitreichende negative Auswirkung hat – Sie ziehen die richtigen Schlüsse.

 

Soft Skills: Ganzheitliches Denken

Beispiel: Eine Arbeitskollegin aus der Entwicklungsabteilung möchte ein neues Computerprogramm einführen. Sie beziehen das ganze Unternehmen in Ihre Betrachtung mit ein und verneinen, da es zu viele negative Auswirkungen auf die Kollegen in der Rechnungsabteilung hat.

 

Soft Skills: Kritisches Denken

Beispiel: Ihre Abteilung ist Feuer und Flamme für ein neues Produkt. Bevor Sie sich jedoch ebenfalls von dem Produkt überzeigen lassen, hinterfragen Sie dieses und sprechen mögliche Probleme an.

 

Soft Skills: Soziale Diagnosefähigkeit

Beispiel: Sie sind ein leitender Angestellter und Ihr Team ist gerade unmotiviert, Sie erkennen die Gründe.

 

Soft Skills: Nutzenorientiertes Denken und Handeln

Beispiel: Sie sind Angestellter in der Entwicklungsabteilung, Sie sehen selbst bei unfertigen Produkten immer den Nutzen im Vordergrund und gehen Dinge pragmatisch an.

 

Soft Skills: Zahlenverständnis

Beispiel: Sie arbeiten im Controlling und können mit Zahlen gut umgehen und Rechenaufgaben lösen Sie ohne Probleme.

 

Soft Skills: Beobachtungsgabe

Beispiel: Sie arbeiten in einer Bücherei an der Kasse und Ihnen fällt auf, dass Ihr Vorgesetzter jeden Tag eine andere Uhr trägt. Darüber hinaus und erinnern Sie sich auch später an die Details der Uhr und können diese Ihrem Kollegen beschreiben.

 

Soft Skills: Problemlösefähigkeit

Beispiel: Sie sind Angestellter in der Entwicklungsabteilung und ein Kollege bittet Sie um Rat, er hat immer Probleme bei einem neuen Produkt. Sie kennen geeignete Methoden und können diese auch anwenden, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen und den Fehler zu identifizieren sowie zu beheben.

Soft Skills Test Faktor 3: Attraktivität und Kontaktfreude

 

Soft Skills: Gepflegtes Äußeres

Beispiel: Sie sind Angestellter in einer Bank und Ihr Äußeres ist tadellos. Sie erscheinen stets gepflegt zur Arbeit (Kleidung, Frisur & Bart, Fingernägel und Co., versteckter Körperschmuck).

 

Soft Skills: Gute Umgangsformen

Beispiel: Sie arbeiten am Empfang eines Hotels. Sie behandeln Gäste stets höflich und zuvorkommend.

 

Soft Skills: Freundlichkeit

Beispiel: Sie sind Angestellter in einem Restaurant und Sie behandeln alle Gäste immer liebenswürdig und wohlwollend.

 

Soft Skills: Höflichkeit

Beispiel: Sie sind Angestellter in einer Bank. Ihr Verhalten ist stets rücksichtsvoll und Sie haben Respekt vor Ihren Mitmenschen.

 

Soft Skills: Kontaktfreudigkeit / Kontaktstärke

Beispiel: Sie sind zu einem Geschäftsmeeting eingeladen worden und obwohl Sie viele Teilnehmer nicht kennen, gehen Sie aktiv auf diese zu und suchen das Gespräch.

 

Soft Skills: Freude am Umgang mit Menschen

Beispiel: Sie sind Angestellter in einer Bank und Ihnen macht es Spaß mit Menschen umzugehen und mit diesen zu interagieren.

 

Soft Skills: Humor

Beispiel: Sie sind leitender Angestellter, es herrscht gedrückte Stimmung, da ein Mitarbeiter gekündigt wurde. Sie schaffen es die Stimmung mit einem Scherz aufzuheitern.

Soft Skills Test Faktor 4: Physische Konstitution

 

Soft Skills: Körperliche Fitness / Gesundheit

Beispiel: Sie sind gesund, fühlen sich körperlich in guter Verfassung und haben keine Krankheiten.

 

Soft Skills: Körperliche Stärke / Kräftigkeit

Beispiel: Sie sind kräftig und haben kein Problem damit bspw. Ihrem Kollegen zu helfen schwere Schreibtische zu verschieben.

 

Soft Skills: Kondition / physische Ausdauer / Belastbarkeit

Beispiel: Sie können auch ohne Probleme an einem spontanen Sportprogramm teilnehmen bspw. 30 Minuten joggen.

 

Soft Skills: Geschicklichkeit

Beispiel: Sie sind fingerfertig und können schnell und geschickt einen Faden in ein Nadelöhr einführen.

 

Soft Skills: Räumliches Vorstellungsvermögen

Beispiel: Sie planen einen Umzug und haben nur die Grundrisse Ihrer neuen Wohnung zur Verfügung, kein Problem Sie können sogar im Geiste Ihre Möbel platzieren.

Soft Skills Test Faktor 5: Penibel & reinlich

 

Soft Skills: Ordnungsliebe

Beispiel: Es ist Ihnen wichtig einen aufgeräumten Arbeitsplatz zu haben. Bei Ihnen hat alles seinen Platz.

 

Soft Skills: Sauberkeit / Hygienebewusstsein

Beispiel: Es ist Ihnen sehr wichtig, dass die Arbeitsplätze und sanitären Einrichtungen im Büro stets in sauberem Zustand vorzufinden sind.

 

Soft Skills: Reinlichkeit

Beispiel: Sobald Sie feststellen, dass sich Staub an Ihrem Bürotisch ansetzt greifen Sie zum Staubsauger bzw. Wischmobb.

 

Soft Skills: Beharrlichkeit

Beispiel: Sie stellen fest, dass ein Kollege seinen Wochenbericht trotz Aufforderung noch nicht eingereicht hat. Sie sprechen Ihn erneut an und bestehen darauf, dass er diesen umgehend einreicht.

 

Soft Skills: Pünktlichkeit

Beispiel: Sie erscheinen stets pünktlich zu Terminen und erwarten dies auch von Ihrem Gegenüber.

Skills Test Faktor 06

Soft Skills Test Faktor 6: Engagement

 

Soft Skills: Einsatzbereitschaft

Beispiel: Ein wichtiger Kunde stellt einen zeitkritischen Auftrag ein. Sie sind bereit auch am Samstag zur Arbeit zu erscheinen.

 

Soft Skills: Leistungsbereitschaft

Beispiel: Wenn Sie zur Arbeit gehen sind Sie immer gewillt vollen Einsatz zu bringen.

 

Soft Skills: (Arbeits-)Motivation

Beispiel: Sie schaffen es stets sich zur Arbeit zu motivieren, auch an einem schönen Sommertag.

 

Soft Skills: Ehrgeiz (Ambition)

Beispiel: Sie haben den Ansporn sehr gute Leistungen zu erbringen und geben sich nicht mit dem Mittelmaß ab.

 

Soft Skills: Flexibilität

Beispiel: Ein neues Projekt erfordert es, dass Sie sich mit einer ungewohnten Thematik auseinandersetzen. Sie haben damit keine Probleme damit und arbeiten sich rasch in die neue Materie ein.

Soft Skills Test Faktor 7: Eigenständiges Arbeiten

 

Soft Skills: Systematische, strukturierte Arbeitsweise

Beispiel: Sie gehen mit einem Vorgehensplan an Aufgaben heran und nicht planlos.

 

Soft Skills: Realitätssinn

Beispiel: Bei der Bearbeitung einer Aufgabe verlieren Sie nicht den Bezug zur Realität. Ihre Vorstellungen treffen die tatsächlichen Fakten in aller Regel genau und „schießen nicht an dem Ziel vorbei“.

 

Soft Skills: Entscheidungsfähigkeit

Beispiel: Eine Aufgabe erfordert es sich zwischen mehreren Alternativen zu entscheiden. Sie halten sich nicht zu lange an einer Entscheidung auf und treffen eine sinnvolle Entscheidung nach Abwägen der Alternativen.

 

Soft Skills: Konzentrationsfähigkeit

Beispiel: Sie arbeiten an einer komplexen Aufgabe, jedoch ist die Geräuschkulisse in Ihrem Büro relativ hoch, da Ihre Kollegen gerade telefonieren. Sie schaffen es sich trotz allem zu konzentrieren und die Aufgabe zu bewältigen.

 

Soft Skills: Erkennen von strukturellen Zusammenhängen

Beispiel: Sie haben regelmäßig Kundenbeschwerden bezüglich eines Produkts. Sie erkennen, dass der Fehler nicht im Produkt begründet ist, sondern bei der Lieferung Probleme bestehen. Sie erkennen die Gesamtstruktur.

Soft Skills Test Faktor 8: Interesse an Neuem

 

Soft Skills: Lernbereitschaft

Beispiel: Sie nehmen Anregungen von Kollegen gerne auf, denn Sie lernen gerne Neues hinzu.

 

Soft Skills: Neugierde

Beispiel: Ein Kollege erzählt Ihnen von seinem neuen Projekt. Sie stellen ihm einige Fragen, da Sie Neugierde an der Thematik zeigen und auch sonst ein neugieriger Mensch sind.

 

Soft Skills: Schnelle Auffassungsgabe

Beispiel: Ihr Vorgesetzter präsentiert ein neues Computerprogramm. Sie haben die Funktionsweise rasch verstanden. Es ist nicht notwendig, dass er es Ihnen nochmals erklärt.

 

Soft Skills: Innovatives Denken / Denkvermögen

Beispiel: Sie sind auf der Suche nach einem innovativen Slogan für ein heranwachsendes Unternehmen. Die Aufgabe fällt Ihnen nicht schwer, denn Sie können schnell neue Ideen entwickeln bzw. sich mit Neuem auseinandersetzen.

 

Soft Skills: Aufgeschlossenheit

Beispiel: Sie haben keine Vorurteile gegenüber Neuerungen. Wenn ein Kollege mit einer neuen Idee an Sie herantritt, sind Sie unvoreingenommen.

 

Soft Skills: Begeisterungsfähigkeit

Beispiel: Sie erhalten von Ihrem Vorgesetzten eine neue Aufgaben. Sie sind neuen Aufgaben prinzipiell positiv eingestellt und können Ihre Kollegen mitreißen.

Soft Skills Test Faktor 9: Teamfähigkeit

 

Soft Skills: Fähigkeit zur Zusammenarbeit

Beispiel: Sie sind prinzipiell nicht abgeneigt im Team zu arbeiten und schätzen die Meinung Ihrer Kollegen.

 

Soft Skills: Kooperationsbereitschaft/-fähigkeit

Beispiel: Sie sind zu Kompromissen bereit und gehen auch auf die Vorschläge Ihrer Kollegen ein.

 

Soft Skills: Kollegialität

Beispiel: Sie sind an dem Wohl Ihrer Kollegen interessiert. Sie denken an Ihren Kollegen und bringen ihm spontan von Ihrer Mittagspause ein Snack vom Bäcker mit.

Soft Skills Test Faktor 10: Hilfsbereitschaft

 

Soft Skills: Hilfsbereitschaft

Beispiel: Ein Arbeitskollege hat Probleme in seiner Beziehung, Sie zögern nicht für ihn einzuspringen. Damit er früher gehen kann, um sich mit seiner Partnerin auszusprechen, leisten Sie extra Überstunden.

Soft Skills Test Faktor 11: Physische Belastbarkeit

 

Soft Skills: Pysische Belastbarkeit

Beispiel: Sie haben ein anstrengendes Wochenende vor sich: Eine Hausmesse steht an und Sie sind von Freitag bis Sonntag jeden Tag mehr als 12 Stunden auf den Beinen. Das können Sie jedoch wegstecken.

 

Soft Skills: Stressresistenz

Beispiel: Einmal im Jahr veranstaltet Ihr Unternehmen eine Hausmesse und bereits einen Monat vor Beginn glühen die Telefonleitungen und Überstunden sind unumgänglich. Sie können diesen Stress ertragen und die Qualität Ihrer Arbeitsergebnisse werden davon nicht beeinträchtigt.

 

Soft Skills: Hohe Frustrationstoleranz

Beispiel: Sie lassen sich nicht frustrieren, auch wenn Ihre Ideen nicht von jedem als Erfolg gewertet werden.

Soft Skills Test Faktor 12: Vertrauen

 

Soft Skills: Ehrlichkeit

Beispiel: Sie sind Ihren Kollegen und Vorgesetzen stets ehrlich gegenüber, auch wenn Sie dabei manchmal unangenehme Tatsachen offenlegen müssen.

 

Soft Skills: Diskretion & Loyalität

Beispiel: Sie geben keine vertraulichen Details aus Ihrem Unternehmen preis und verhalten sich Ihrem Kollegen, Vorgesetzten und dem Unternehmen stets loyal gegenüber.

Soft Skills Test Faktor 13: Selbstkritik und Empathie

 

Soft Skills: Selbstreflexionsfähigkeit

Beispiel: Sie hinterfragen Ihre eigenen Entscheidungen: Waren diese stets sinnvoll oder sollten Sie das nächste Mal eine andere Entscheidung treffen?

 

Soft Skills: Kritikfähigkeit

Beispiel: Sie nehmen Kritik an Ihrer Person und Ihrem Verhalten dankbar auf und versuchen diese zu nutzen, um sich zu verbessern.

 

Soft Skills: Einfühlungsvermögen

Beispiel: Sie erkennen Gefühlsregungen Ihrer Mitmenschen und bemerken in welcher Gefühlslage Ihr Gegenüber ist und gestalten das Gespräch dementsprechend. Sie können sich in Ihren Gesprächspartner hineinversetzen.

Soft Skills Test Faktor 14: Mobilitäts-, Veränderungsbereitschaft

 

Soft Skills: Interkulturelle Kompetenz

Beispiel: Es fällt Ihnen nicht schwer sich auf andere Kulturen und deren Bräuche und Sitten einzustellen: Sie bemerken die Unterschiede, passen sich an und Verhalten sich respektvoll.

 

Soft Skills: Reisebereitschaft

Beispiel: Ein Projekt erfordert es für einen gewissen Zeitraum in einem Büro im Ausland zu arbeiten, Sie haben kein Problem damit sich an die Belange des Projekts anzupassen.

 

Soft Skills: Flexibilität

Beispiel: Ihr Vorgesetzter betraut Sie mit einem neuen Projekt, welches nicht Ihrem gewöhnlichen Arbeitsschwerpunkt entspricht. Sie nehmen diese Aufgabe mit Freude an und meistern sie.

Skills Test Faktor 15

Soft Skills Test Faktor 15: Verlässlichkeit

 

Soft Skills: Verantwortungsgefühl / Zuverlässigkeit

Beispiel: Ihr Vorgesetzter überträgt Ihnen die Verantwortung für ein neues Projekt. Er kann sich darauf verlassen, dass Sie voll und ganz dafür einstehen und das Projekt wie gefordert realisieren.

 

Soft Skills: Selbständigkeit

Beispiel: Das Ihnen anvertraute Projekt führen Sie selbständig zum Erfolg, ohne das Sie ständig die Hilfe von Ihrem Vorgesetzten benötigen.

 

Soft Skills: Pünktlichkeit

Beispiel: Ihr Vorgesetzter hat Ihnen für das übertragene Projekt eine Abgabefrist gesetzt. Er kann sich voll und ganz darauf verlassen, dass Sie es termingerecht abschließen.

 

Soft Skills: Sorgfalt / Genauigkeit

Beispiel: Das Projekt, dass Ihnen anvertraut wurde bearbeiten Sie gewissenhaft und sorgfältig, Sie beziehen alle Einflüsse ein. Im Zweifelsfall nehmen sich lieber etwas mehr Zeit, um exakte Ergebnisse liefern zu können.

Soft Skills Test Faktor 16: Kreatives Potenzial

 

Soft Skills: Experimentierfreudigkeit / Improvisationstalent

Beispiel: Sie sollen für Ihre jährliche Weihnachtsfeier ein Programm ausarbeiten. Der Moderator bleibt im Stau stecken. Sie beschließen selbst auf die Bühne zu steigen und die Anwesenden zu unterhalten.

 

Soft Skills: Kreativität / Einfallsreichtum

Beispiel: Sie sollen für Ihre jährliche Weihnachtsfeier ein Programm ausarbeiten. Der Moderator sagt jedoch einen Tag vorher plötzlich ab. Ihnen fällt spontan ein Programm ein, wie Sie die Anwesenden unterhalten können.

 

Auswertung Ihrer Soft Skills

Sie haben nun eine Bewertung Ihrer Soft Skills anhand der 16 Faktoren vorgenommen. Im nächsten Schritt gehen Sie diese Bewertung mit Ihren Freunden und Verwandten durch. Idealerweise sollten Sie ebenfalls die Meinung von Menschen einbeziehen, die Sie aus dem Schul-, Studien- bzw. Arbeitsleben kennen. Nachdem Sie Feedback zu Ihrer Stärken Schwächen Analyse erhalten haben, konnten Sie möglicherweise einige Bewertungen korrigieren.

 

Ihre Schwächen

Im nächsten Schritt betrachten Sie nur Ihre Persönlichkeitsmerkmale bei denen Sie unterdurchschnittlich abgeschlossen haben, also mit einer Bewertung von 1 oder 2. Diese Persönlichkeitsmerkmale sind Ihren Schwächen zuzuordnen. Ihre Schwächen können Sie durchaus verbessern, manche mehr, manche weniger.

 

Ihre Stärken

Die Persönlichkeitsmerkmale bei denen Sie mit einem Wert von 4 oder 5 erreicht haben, sind Ihren Stärken zuzuordnen. Sie sollten sich jedoch nicht auf diesen ausruhen, sondern viel mehr versuchen diese weiter zu verbessern. Außerdem sind sicherlich nicht alle Stärken und Schwächen gleichranging. Das bedeutet eine Stärke kann eine andere Schwäche überwiegen oder andersherum.

 

 

 

 

 

Das Vorgehen bei der Berufsorientierung: Nach der Identifikation der beruflichen Interessen müssen die Stärken und Schwächen analysiert und ein Überblick über das Angebot an Berufsfelder und Branchen verschafft werden. Es gibt weiterhin unterschiedliche Möglichkeiten wie der Berufseinstieg erfolgen kann und welche Berufswahl letztendlich getroffen wird.

Für Unternehmen >>

 

Kostenlos Stellen anlegen

 

 

Business Schools im Focus

hoher Praxisbezug
Internationalität
- Persönlichkeit
- Flexibilität

 

Informieren Sie sich jetzt über die MBA-Programme der Hult Business Schools in New York, San Francisco, London, Shanghai oder Dubai!

 

 

Freiwilligenarbeit 2014:
Informationen zu Volunteer- Work anfordern >>

 

 

 

Sprachreisen: 
Brochüre jetzt bestellen >>

 

 

 

Berufliche Interessen

Berufliche Interessen identifizieren.

Berufliche Interessen >>

Soft Skills und Hard Skills

Informationen zu Soft Skills und Hard Skills.

Soft Skills und Hard Skills >>

Berufe und Branchen

Das Angebot kennen - Branchen und Berufe.

Berufe und Branchen >>

Berufseinstieg

Unternehmensgröße, Arbeitsort, Einstiegsform.

Berufseinstieg >>

Berufswahl

Passendes Unternehmen finden, Ansprechpartner.

Berufswahl >>