Erfahrungsbericht Mareen

chat

Luxus pur!

keyboard_arrow_down

Im Rahmen meines Studienganges zum Master für Internationales Tourismusmanagement musste ich im 4. Semester ein Pflichtpraktikum im Ausland absolvieren. Die Entscheidung nach Kapstadt zu gehen, fiel mir nicht schwer.

Die unglaubliche Natur, die Nähe zum Meer und die vielen kulturellen Einflüsse aus aller Welt, welche in dieser Stadt zu Hause sind, haben mich in Reiseberichten schon immer begeistert. Über meine Fachhochschule bin ich auf studentsgoabroad.com aufmerksam geworden. Schnell habe ich mit Hilfe des SGA-Teams mein „Traumpraktikum“ als Assistent General Manager in einem 4 Sterne Boutique Guest House gefunden.


Dann hieß es endlich „Cape Town I am coming“. 5 Monate in einer der schönsten Städte der Welt. Nach 14 Stunden Flug endlich angekommen, ging es in meine WG. Mitten in Green Point einem belebten Kapstädter Viertel nahe der Innenstadt, der berühmten Victoria und Alfred Waterfront und dem Green Point Beach. Ich habe mich ziemlich schnell eingelebt, da meine Unterkunft europäischen Standards entsprach und ich mich so mit gleich heimisch gefühlt habe.


Am nächsten Tag ging es zur Arbeit ins Guest House und ich lernte meine Mitarbeiter und meinen Arbeitsplatz für die nächsten 5 Monate kennen. Meine Aufgaben bestanden hauptsächlich darin Gäste zu empfangen und bei Ihrem Kapstadtaufenthalt nützliche Tipps zu geben, Zimmerreservierungen zu koordinieren, Onlinemarketing aufzubauen, Statistiken aufzustellen und die Personalkoordinierung. Mareen says: Generell war ich für die positive Abwicklung des gesamten Gästehauses verantwortlich.


Zusammenfassend waren die 5 Monate Kapstadt für mich eine einmalige und prägende Erfahrung die ich nicht missen möchte. Ich habe viel über die Kultur und Lebensweise der Menschen in Südafrikas gelernt. Für meinen weiteren Studiengang sowie mein zukünftiges Berufsleben habe ich durch meine Arbeit im Gästehaus wertvolle Kenntnisse erworben. Ich kann nur jedem Student empfehlen eine solch einzigartige Chance wahrzunehmen.