Banken

Unter unserem Branchenthema Banken erhalten Sie online eine schnelle Übersicht über aktuelle Ereignisse in der Bankenbranche.

Neue AGB´s bei den Banken


Sponsored by: BayernLB


Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Banken haben sich am 31. Oktober 2009 geändert. Die Vorgaben basieren auf den Vorgaben der EU-Zahlungsdiensterichtlinie, die nun auch für das nationale Recht in Deutschland gelten. Es können dann noch mehr Zahlungen europaweit so schnell und sicher wie im Inland ausgeführt werden.


Das heißt jedoch auch: Früher musste man als Bankkunde beim Online Banking oder am Automaten in der Bank sorgfältig die Kontonummer des Empfängers bei Überweisungen prüfen. Künftig gilt dies zusätzlich für diejenigen, die einen Überweisungsbeleg bei der Bank einreichen. Bisher war bei Überweisungen mit Beleg dagegen der Name des Empfängers maßgeblich. Um auch in jedem Fall auf das richtige Konto zu überweisen, mussten Bankkunden deshalb immer genau die Kontonummer und Bankleitzahl kontrollieren. Schließlich können ausgeführte Überweisungen im Gegensatz zu Lastschriften nicht widerrufen werden.


Der Vorteil der neuen AGBs für den Verbraucher besteht in der schnellen Abwicklung von Überweisungen oder auch Kartenzahlungen. Innerhalb von drei Geschäftstagen erfolgt europaweit die Transaktion, wie es die Deutschen von ihrem Zahlungsverkehr bereits gewohnt sind. Überweisungen mit Einreichen eines Überweisungsbeleges werden innerhalb einer Frist von maximal vier Tagen abgewickelt. Ab dem Jahr 2012 verkürzt sich die Frist auf einen und bei papierhaften Belegen auf zwei Geschäftstage.


Bei Verlust oder Diebstahl der Bankkarte haftet bei Schäden durch eine missbräuchliche Nutzung ab dem 31. Oktober 2009 mit maximal 150 € selbst. Alles über diesen Betrag übernimmt die Bank. Sobald die Karte jedoch gesperrt ist, erhält der Kunde wie bisher sämtliche Schäden in vollem Umfang ersetzt.


Sponsored by: Bayern LB