Berufseinstieg - Arbeitsort, Unternehmensgröße

Berufseinstieg - Möglichkeiten in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Soll es eher ein großes oder kleines Unternehmen sein? In Deutschland oder im Ausland? Und vor allem wie - Ausbildung, Praktikum, Trainee oder eine Festanstellung?  

Wir stellen Ihnen einige Möglichkeiten gegenüber und bieten Ihnen eine Entscheidungsgrundlage für die genannten Fragen.

Großunternehmen vs. Kleinunternehmen: Was liegt Ihnen mehr, ein kleineres Unternehmen oder ein Global Player? Das hängt ganz davon ab, was Sie möchten: Wie weitreichend soll Ihr Aufgabenfeld sein? Schätzen Sie das Arbeiten in einer familiären Atmosphäre oder möchten Sie Karriere machen und im Ausland arbeiten?

Berufseinstieg Kleinunternehmen


Kompetenzen und Aufgaben In kleineren Unternehmen bekommen Sie weitreichendere Kompetenzen als in Großunternehmen. Sie tragen damit mehr Verantwortung und haben weitreichendere Aufgaben.

Aufstiegschancen Kleinunternehmen haben zumeist flachere Hierarchien als Großunternehmen. Damit ist der Weg nach oben nicht so lang, Sie sind näher an der Geschäftsführung. Der Aufstieg hat aber auch seine Grenzen, wenn Sie Leiter der Abteilung sind, geht es eben nicht mehr höher.

Individualität In Kleinunternehmen herrscht oft eine persönlichere Atmosphäre als in Großunternehmen, aufgrund von kleinere Teams und keinen kurzfristigen Personalwechseln.

Auslandsaufenthalt In kleineren Unternehmen gehören Auslandsaufenthalte eher zu einer Seltenheit. Bei kleineren, international aufgestellten Unternehmen kann es schon vorkommen, jedoch nur in die Zielmärkte, wo Kunden bzw. Lieferanten oder eigene Produktionstandorte vorhanden sind.

Vergütung Die Bezahlung ist bei kleineren Unternehmen in aller Regel geringer als bei Großunternehmen. 


Berufseinstieg Großunternehmen


Kompetenzen und Aufgaben Bei Großunternehmen sind Sie eher ein "kleines Rädchen" das einen Beitrag zum Ganzen leistet. Ihre Entscheidungskompetenzen sind ebenfalls nicht so weitreichend, da oft viele Abteilungen in einer Thematik involviert sind.

Aufstiegschancen Größere Unternehmen bieten potenzialstarken Bewerbern oft Karriereporgramme, dabei stehen Sie jedoch in hartem Wettbewerb mit Ihren Mitbewerbern. Darüber hinaus ist es ein langer Weg, wenn Sie wirklich ganz nach oben möchten.

Individualität In großen Unternehmen kann es sein, dass Sie mit ständig mit neuen Kollegen zusammenarbeiten müssen bzw. Kollegen rasch die Abteilung wechseln, der Umgang ist oft weniger persönlich.

Auslandsaufenthalt Großunternehmen können es sich heutzutage fast nicht leisten in einem Absatzmarkt nicht präsent zu sein. Deshalb stehen die Chancen für einen Auslandsaufentahlt sehr gut und sie werden auch oft gefördert.

Vergütung Großunternehmen vergüten Ihre Arbeitnehmer höher als Kleinunternehmen. Oft werden neben dem Festgehalt noch weitere Anreize, wie bspw. ein Geschäftswagen.

Berufseinstieg - der Arbeitsort:


Möchten Sie in Ihrem Heimatort arbeiten, oder zieht es Sie in eine andere Stadt im Inland oder gar ins Ausland? Sie sollten eine Wahl treffen, die Ihre Interessen, den Aufwand sowie Ihre persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten einbezieht.


Berufseinstieg Zu Hause

 

Erlebnisfaktor Der Antritt eines neuen Berufes ist immer spannend. In einer anderen Stadt bzw. einem anderen Land können Sie jedoch noch mehr Neues erleben.

Persönliche Weiterentwicklung In Ihrem neuen Job können Sie Ihre Fachkenntnisse vertiefen und Ihre Soft Skills ausbauen. Fremdsprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen bleiben hingegen eher auf der Strecke.

Kosten und Aufwand Es kommen keine erhöhten Kosten auf Sie zu, es ist kein Umzug notwendig und es fallen auch sonst keine Kosten an was Mietwagen etc. anbelangt.

Vorteil Sollte Sie Ihre Karriere in Ihrem Heimatort starten, bleiben Sie in Ihrem bekannten Umfeld. Es kommen zudem keine weiteren Kosten auf Sie zu.

Nachteil Bei einem Karrierestart in Ihrer Heimatstadt erlernen Sie keine neue Sprachen und Ihnen bleiben die Eindrücke einer neuen Stadt bzw. eines Auslandsaufenthaltes vorbehalten.


Berufseinstieg Inland


Erlebnisfaktor Der Umzug und das Einleben in einer anderen Stadt bringt immer Spannung mit sich. Die Stadt und die Leute wollen kennengelernt und neue Bekanntschaften geschlossen werden.

Persönliche Weiterentwicklung Der Start in einer neuen Stadt, fordert Sie natürlich mehr als bei einem Karrierestart in Ihrer Heimatstadt. Es werden u.a. Fähigkeiten wie, Selbstständigkeit, Mut und Selbstbewusstsein und Flexibilität gefordert und gefördert.

Kosten und Aufwand Bei einem Neustart in einer neuen Stadt kommen zunächst erhöhte Kosten auf Sie zu. Einrichtungsgegenstände, möglicherweise ein Mietwagen. Zudem müssen Sie sich eine Unterkunft besorgen, es kommt relativ viel organisatorischer Aufwand auf Sie zu.

Vorteil Bei einem Karriereeinstieg in einer anderen Stadt können Sie nochmals von vorne beginnen. Sie müssen keine neue Sprache lernen und haben den Vorteil neue spannenden Eindrücke zu sammeln.

Nachteil Der Start in einer neuen Start bringt einigen organisatorischen Aufwand und Kosten mit sich. Sie sind weiter von Freunden und Vertrauten entfernt und müssen sich in der neuen Stadt erstmal zurechtfinden.

Berufseinstieg - die Arbeitsform:


Welche Einstiegsform sollten Sie anstreben? Welche ist mit Ihren Qualifikationen realistisch und entspricht Ihren Vorstellungen, was die Vergütung und die Aufstiegsmöglichkeiten anbelang? Wählen Sie die richtige Einstiegsform in den Arbeitsmarkt.


Berufseinstieg: Ausbildung

 

Qualifikationen Für die Ausbildung ist mindestens der Hauptschulabschluss notwendig, die meisten Ausbildungswege setzen jedoch die mittlere Reife bzw. das Abitur voraus.

Vergütung Die Vergütung bei Ausbildungen schwankt stark. Es werden im Schnitt etwa 600€ gezahlt, es gibt aber auch Ausbildungen, die nicht vergütet werden bzw. welche, die mit 800€ vergütet werden. Das Ausbildungsgehalt erhöht sich in der Regel von Jahr zu Jahr.

Aufstiegmöglichkeiten Während der Ausbildung gibt es keine Aufsteigsmöglichkeiten bis die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen ist.

Besonderheiten Die Ausbildung ist eine gute Einstiegsform in den Arbeitsmarkt, es werden nach und nach die notwendigen Fähigkeiten erlernt.


Berufseinstieg: Werkstudent

 

Qualifikationen Die Werkstudententätigkeit wird in aller Regel von Studenten angetreten, die im Studium des entsprechenden Fachgebietes stehen. Es ist also mindestens eine Fachhochschulreife mit begonnenem Studium Voraussetzung.

Vergütung Je nach Arbeitsumfang werden Werkstudenten auf Stundenbasis vergütet. Der durchschittliche Stundenlohn beträgt etwa 10€ bis 12€, bei Universitäten kann er aber auch nur 6€ und bei großen Unternehmen gar 20€ betragen.

Aufstiegmöglichkeiten Gute Leistungen können bei einem Werkstudentenjob durchaus zu einer Festanstellung bzw. zu Lohnerhöhungen führen.

Besonderheiten Werkstudentenjobs sind zu empfehlen. Studenten können sich etwas nebenher verdienen, sich fachlich Weiterbilden und Kontakte knüpfen.


Berufseinstieg: Praktikum/ Abschlussarbeit

 

Qualifikationen Die Qualifikationsanforderungen bei Praktika (hängt von der Art des Praktikums ab) schwanken sehr stark, manche fordern eine abgeschlossene Schulausbildung/ Abitur, andere ein Vorpraktikum in dem relvanten Bereich, wieder andere ein begonnenes Studium mit Vordiplom.

Vergütung Praktika mit Abitursbildung werden nicht bzw. gering, mit einem Taschengeld (max. 200€) vergütet, im Studium sollte das Praktikum vergütet werden (zwischen 400€ und 600€), mit abgeschlossenen Studium sollte das Praktikum mit 600€ aufwärts vergütet werden.

Aufstiegmöglichkeiten Während eines Praktikums können Sie nicht aufsteigen. Sie können sich aber durch Ihre Leistung empfehlen und Kontakte knüpfen, um später Ihre Abschlussarbeit in dem Unternehmen zu schreiben bzw. eine Festanstellung anzustreben.

Besonderheiten Praktika sind generell zu empfehlen. Sie helfen bei der Berufsorientierung und erhöhen die Praxiserfahrung. Sie sollten aber eine Vorbereitugn darstellen, um eine Festanstellung zu erreichen und nicht zum Dauerzustand werden.


Berufseinstieg: Trainee

 

Qualifikationen Für den Einstieg in ein Trainee Programm ist ein abgeschlossenes Studium eine Voraussetzung, darüber hinaus sind Trainee Programme begehrt und deshalb herrscht ein starker Wettbewerb.

Vergütung Die Vergütung von Trainee Programme weicht von Unternehmen zu Unternehmen ab. Die Spannweite liegt zwischen 15.000€ und 50.000€ im Jahr. Der Schnitt liegt etwa bei 35.000€ bis 40.000€.

Aufstiegmöglichkeiten Während eines Praktikums können Sie nicht aufsteigen. Sie können sich aber durch Ihre Leistung empfehlen und Kontakte knüpfen, um später Ihre Abschlussarbeit in dem Unternehmen zu schreiben bzw. eine Festanstellung anzustreben.

Besonderheiten Praktika sind generell zu empfehlen. Sie helfen bei der Berufsorientierung und erhöhen die Praxiserfahrung. Sie sollten aber eine Vorbereitugn darstellen, um eine Festanstellung zu erreichen und nicht zum Dauerzustand werden.


Berufseinstieg: Direkteinsteig

 

Qualifikationen Für den direkten Einstieg in ein Unternehmen ist meist ein abgeschlossene Ausbildung/Studium erforderlich. Die Chancen stehen jedoch weitaus besser wenn Berufserfahrung vorhanden ist.

Vergütung Die Vergütung schwankt stark und hängt von der Wahl des Unternehmens bzw. des Unternehmensbereichs ab. Bewerber mit Berufserfahrung erhalten ein höheres Einstiegsgehalt als Berufseinsteiger und Sie erhalten oft den Vorzug bei der Personalauswahl.

Aufstiegmöglichkeiten Bei einem Direkteinstieg haben Sie, abhängig von Ihren Leistungen, gute Aufstiegschancen.

Besonderheiten Ein Direkteinstieg ist ebenfalls ein guter Start in den Arbeitsmarkt. Für Bewerber ohne Berufserfahrung ist es oftmals schwer eine solche Anstellung zu erhalten.

Das Vorgehen bei der Berufsorientierung: Nach der Identifikation der beruflichen Interessen müssen die Stärken und Schwächen analysiert und ein Überblick über das Angebot an Berufsfelder und Branchen verschafft werden. Es gibt weiterhin unterschiedliche Möglichkeiten wie der Berufseinstieg erfolgen kann und welche Berufswahl letztendlich getroffen wird.