Soft Skills und Hard Skills

Soft Skills und Hard Skills - Stärken und Schwächen. Die Hard Skills werden Ihnen mehr oder weniger schon bekannt sein. Aber wie sieht es mit den Soft Skills aus, sind diese messbar? Wie lassen sich Soft Skills und Hard Skills definieren, in welchen Berufen sind welche Fähig- und Fertigkeiten gefragt - hier erfahren Sie mehr.

Soft Skills = Sozialkompetenz

Hard Skills = Fachkompetenzen, Fachkenntnisse

Definition Hard Skills

Unter den Hard Skills (Fachkompetenz) werden die Fähigkeiten aufgeführt, die einfach zu messen und zu belegen sind. Dazu zählen beispielsweise Ihr in der Schule und ggf. auch im Studium erworbenesFachwissen, Ihre Sprachkenntnisse, Ihre IT-Kenntnisse usw. Selbstverständlich gehören handwerkliches Geschick, wie bspw. die Bäcker- oder Schreinerkunst ebenfalls zu den Hard Skills (nur die Umsetzung – die Konzeption, bzw. das Vorstellungsvermögen ist den Soft Skills zuzuordnen).

Die Hard Skills werden gewöhnlich mit Tests gemessen. Es werden also anhand von Aufgaben und Fragen bestimmte Qualifikationen geprüft. In diesem Sinne wurden Ihre Hard Skills bereits öfters gemessen, in jeder Klausur in der Schule/ Studium etc. Zeugnisse, Qualifikationsnachweise bzw. Referenzen liefern einen Überblick über Ihre Fachkompetenz.

Fächer bzw. Qualifikation die Sie offensichtlich gut beherrschen, besser als der Durchschnitt, sind Ihren Stärken zuzuordnen. Fähigkeiten, die Sie im Vergleich zu andern weniger gut beherrschen sind Ihren Schwächen zuzuordnen. Jemand kann rechnen oder eben nicht. Hard Skills lassen sich in aller Regel erlernen und verbessern.

Definition Soft Skills

Soft Skills (Soziale Kompetenz) sind Persönlichkeitsausprägungen, die dazu beitragen seinen Interaktionspartner zu verstehen, seine Gefühlslagen zu erkennen und die Interaktion so zu gestalten, dass die persönlichen Ziele erreicht werden ohne dabei negative Auswirkungen auf die anderen Interaktionspartner hervorzurufen.

Viele der Soft Skills sind im Vergleich zu den Hard Skills schwer zu messen und in Zahlen belegen. (Problematik: Wie lässt sich Kreativität oder Motivationsfähigkeit messen und in einem Zahlenwert veranschaulichen?). Welche Soft Skills zu Ihren Stärken und Schwächen angehören ist schwer zu sagen. Eine gute Orientierung geben sogenannte Soft Skills Tests. Sie können dabei anhand von Aussagen, welche Sie anhand einer Skala bewerten, Ihre Stärken und Schwächen kennenlernen.

Besonders empfehlenswert ist die Studie „SOFT-SKILLS" und ihre Bedeutung bei der Personalauswahl, -einstellung und -entwicklung. Die explorative Studie wurde im Auftrag des AMS des Institut für Bildungsforschung Österreich erstellt. Die Studie untersucht welche Bedeutung Soft Skills auf bestimmte Berufsfelder und insbesondere auf die Personalauswahl haben. Die folgenden Inhalte orientieren sich an der Studie.

Welche Soft Skills in welchen Berufen wichtig sind:


Die Studie "SOFT-SKILLS Ihre Bedeutung bei der Personalauswahl, -einstellung und -entwicklung - Explorative Studie im Auftrag des AMS" des IBW Österreich erklärt das Thema Soft Skills sehr anschaulich.

Anbei finden Sie einige Übersichten aus der Studie des IBW. Zum Vergrößern bitte auf die Abbildung klicken:

Messung Soft Skills: Wie werden Soft Skills eigentlich gemessen? Erfahren Sie welche Maßnahmen bei der Bewerberauswahl unternommen werden 


Qualifikationsebene und Arbeitsschwerpunkte: Welche Berufe entsprechen welchem Qualifikationsebenen bzw. beinhalten welchen Arbeitsschwerpunkt? Sehen Sie sich diese Abbildung an, um die folgenden Abbildungen besser verstehen zu können:


Welche Soft Skills sind in welchen Berufen entscheidend?

nach Arbeitsschwerpunkt

nach Qualifikationsebene

Welche Soft Skills sind wo gefragt?


Die Darstellung erfolgt anhand der 16 identifizierten Soft Skills Kriterien des IBW.at. Informationen zu den 16 Faktoren erhalten Sie hier:   Soft Skills Test