Werkstudent

Studierende, die neben dem Studium eine Erwerbstätigkeit ausüben werden als Werkstudenten bezeichnet. Im Unterschied zu normalen Studentenjobs bestehen bei der Tätigkeit als Werkstudent jedoch eine fachliche Nähe zum Studium und die Möglichkeit praktische Kenntnisse und Fähigkeiten zu gewinnen. Dabei werden die theoretischen Kenntnisse aus dem Studium praktisch umgesetzt und vertieft.

Werkstudentenjobs sind sehr beliebt, da sich die so erworbene Berufserfahrung positiv auf eine spätere Einstellung auswirken kann und der Arbeitgeber oft Unterstützung bei Fach- und Bachelorarbeiten anbietet.

Arbeitszeit


Bei den Werkstudentenjobs sollte das Studium im Vordergrund stehen, weshalb eine wöchentliche Arbeitszeit von maximal 20 Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit nicht überschritten werden sollte. In der vorlesungsfreien Zeit kann sich die Arbeitszeit aber durchaus auch auf ein Vollzeitniveau erhöhen.

Versicherung


Im Allgemeinen ist die Beschäftigung als Werkstudent in der gesetzlichen Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei, solange das Arbeitsentgelt nicht die Grenze für kostenlose Familienversicherung überschreitet.